Abteilungen

Männer 2: Niederlage beim Tabellenführer

Im Startpaar spielten Julian Lehnert und Leon Gschwendtner. Julian war mit seinem Gegner steht´s auf Augenhöhe, verpasste im Abräumen der Sätze 3 und 4 jedoch, diese zu seinen Gunsten zu entscheiden. Oft fehlte dabei auch das Quäntchen Glück und er musste sich knapp mit 536:545 bei 1:3 Satzpunkten geschlagen geben. Leon stand gegen einen an diesem Tag überragenden Christian Aretz bei 510:616 und 0:4 SP auf verlorenem Posten.
Spielstand nach dem Startpaar 0:2 und minus 115 Kegel.

Im Mittelpaar hatten Jannik Wöste und Uwe Jauss die Aufgabe, die Partei mit 2 Mannschaftspunkten offen zu halten. Jannik zeigte einen tollen Wettkampf. Dank einer starken Leistung mit 577:521 und 4:0 SP holte er den Mannschaftspunkt und verringerte den Rückstand auf 60 Kegel. Nach gutem Beginn und Satzgewinn mit 134:126 konnte Uwe erneut nicht seine Leistung abrufen, mit einer indiskutablen letzten Bahn verspielte er den so wichtigen Mannschaftspunkt bei 502:520 und 1:3 SP.
Zwischenstand vor dem Schlusspaar 3:1 und minus 78 Kegel.

Eine undankbare Aufgabe für das Schlusspaar Frank Maschke und Michael Röhm, hier noch etwas Zählbares mitzunehmen. Frank begann stark und holte gegen einen schwachen Gegner Satz um Satz, leider stand das andere Duell von Michael unter umgekehrten Vorzeichen. Michael verlor die ersten drei Sätze, sodass maximal noch ein Unentschieden möglich gewesen wäre. Der Kegelrückstand war allerdings zu hoch dafür. Am Ende stand bei Frank ein 524:479 bei 3:1 SP und bei Michael ein 512:548 bei 1:3 SP.

Endstand:
VFL Kaltental 1 - TSV Denkendorf 2
6:2 und 3229:3161 Kegel

Fazit von Kapitän Uwe Jauß:
„Die Chancen die geboten wurden, wurden leider nicht genutzt! Glückwunsch an Jannik, der mit einer couragierten Leistung gezeigt hat, wie hier eine Überraschung möglich gewesen wäre“.